Die Tafelrunde gehört zu den Ausgezeichneten Produkten des German Design Award 2017 


     



German Design Award 2017


"Der Premiumpreis des Rat für Formgebung
Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel:
einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden
daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf
ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.

Der Auslober
Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und
Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953
auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei,
konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der
weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum
exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen
insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen."

Rat für Formgebung



Samstag 15. Oktober 2016, 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen

Nicht wegwerfen, das zweite Leben der Dinge


09/2016 Glanzvoll, Magazin

09/2016 ART AUREA Showroom

03/2016 Die Rheinpfalz


11/2015 Designpreis Rheinland-Pfalz


Lemke: Ausgezeichnete Produkte sind innovativ und denken Nachhaltigkeit mit

Hervorragendes Produktdesign mit innovativen Eigenschaften stand bei der diesjährigen Verleihung des Designpreises Rheinland-Pfalz im Mittelpunkt. Darunter herausragend gestaltete Serienprodukte der Industrie und des Handwerks – vom puristischen Keramik-Waschtisch über ein Modelabel, das moderne Küfertrachten entwirft, bis hin zum Unternehmen, das individuelle Wandfarben nach Kundenwunsch jenseits der üblichen Farbpalette herstellt. Vergeben wurden vier Preise und sechs Auszeichnungen an Unternehmen oder Designer aus Rheinland-Pfalz, darunter zwei Prämierungen für Designstudierende. Es gab insgesamt 96 Produkteinreichungen, die von einer unabhängigen Jury bewertet wurden. Wirtschaftsministerin Lemke hat die Preise heute im Pfalzbau in Ludwigshafen verliehen.

„Was wir heute hier sehen, ist herausragendes Design, gefertigt mit hochwertigen und traditionellen Handwerkstechniken und außergewöhnlichen Materialien. Schon das ist beeindruckend. Darüber hinaus integrieren die ausgezeichneten Produkte Nachhaltigkeit durch besondere Materialien oder spezifisches Design. Hier liegt die Herausforderung im Designprozess, nämlich die scheinbar auseinander liegenden Bereiche und Interessen zusammen zu bringen – quasi integriert und vernetzt zu denken, schöne Form und Nachhaltigkeit in einem Produkt zu verbinden“, sagte Lemke bei der Verleihung. „Die prämierte Küchenspüle hat beispielweise eine so glatte und dadurch hygienische Oberfläche, dass hier weniger gewischt werden muss. Das bedeutet weniger Wasserverbrauch und zeigt: Design ist mehr als schöne Form. Design bringt Innovationen hervor!“

Lemke dankte insbesondere dem Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation der Handwerkskammer Koblenz, das in Kooperation mit dem Designforum Rheinland-Pfalz – descom das Wettbewerbsverfahren durchgeführt hat sowie der Jury für die engagierte Arbeit und die professionelle Begleitung des Wettbewerbs.

Die Designwirtschaft ist ein bedeutender Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft und fördert eine sich dynamisch entwickelnde Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Mit dem Designpreis setzt sich die Landesregierung dafür ein, Design als Wirtschafts- und Wettbewerbsfaktor in Unternehmen zu verankern. So kann Design dazu beitragen, Materialkosten zu sparen, Produktionsprozesse zu optimieren sowie umwelt- und gesellschaftspolitische Ziele zu erreichen.

Die Designpreise und Auszeichnungen sind noch bis zum 8. November in einer Ausstellung im Theater im Pfalzbau Ludwigshafen zu sehen.


Quelle:

http://www.mwkel.rlp.de/Aktuelles/Presse/Pressemeldungen/Lemke-Ausgezeichnete-Produkte-sind-innovativ-und-denken-Nachhaltigkeit-mit/



PRESSE ARCHIV

21.01.2015 SWR Kaffe oder Tee?

09.10.2014 SWR Landesschau

30.09.2014 ZDF Volle Kanne

16.05.2014 Die Rheinpfalz

08/2014 Ecostyle Frankfurt


presseinformation       

Design aus Rheinland-Pfalz
Ecostyle-Talent Stephan Flick zeigt „Kultur-Essenzen“

Herxheim/Frankfurt am Main, 30. August 2014. Der Dachbalken eines abgerissenen Fachwerkhauses, Tropenholzfester, die vor der Entsorgung gerettet werden, Schultafeln, die Whiteboards weichen. Das sind die Stoffe, aus denen der Möbeldesigner Stephan Flick aus dem südpfälzischen Herxheim Neues entstehen lässt. Für Flick, bei dem Design und Kunst neben der Schreiner-Traditon immer mehr Platz einnehmen, haben all diese Materialien eine Essenz – versteckt in deren kultureller Geschichte.

Kulturen, die sich ständig verändern, Techniken, die rasant voranschreiten, Gesellschaften, die stetigem Wandel ausgesetzt sind. Viele „Kultur-Essenzen“ bleiben dabei auf der Strecke. Es sind genau diese Rohstoffe, die für Stephan Flick die Basis bilden, aus denen er neue und hochwertige Produkte oder Skulpturen entstehen lässt. Insbesondere bei Materialien aus Holz, wird der Schreinermeister in seinem Werkstatt-Atelier kreativ.

Auf der Ecostyle in Frankfurt (30.8-2.9) ist Stephan Flick einer von insgesamt zwölf ausgesuchten Designern, die sich auf dem Talent-Areal einem Fach-publikum präsentieren. Neben einigen Ausstellungsobjekten steht Stephan Flick für Beratungsgespräche rund um die Themen Re- und Upcycling zur Verfügung. Er unterstützt bei der Wiederverwendung von vorhandenen Rohstoffen, entwirft und entwickelt Kreativ-Konzepte und hilft mit seiner „Schreiner-Werkstatt“ bei der Umsetzung.

Es ist das traditionelle Schreinerhandwerk, das ihn bis heute prägt. Mit spielerischem Umgang bei Formen und Techniken „denkt er Dinge um“. Dabei sind für Flick „Entwerfen“ und „Verwerfen“ eng miteinander verbunden: „Es sind Intuition und Zufall, die mich antreiben, die eine Idee weiterzuverfolgen und eine andere wieder fallen zu lassen.“


Die Schreiner Werkstatt · Sunnerwiesen 1 · 76863 Herxheim

info@die-schreiner-werkstatt.de  ·  die-schreiner-werkstatt.de   ·  Tel. 0 72 76 – 50 24 37

PRESSEKONTAKT: Michael d’Aguiar, www.hauspresse.de